Sie sind hier: SandundKies - Unternehmen - Entwicklung und Philosophie

Entwicklung und Philosophie

Über 100 Jahre Erfahrung - das ist Schmeer!

Bereits in der 4. Generation befindet sich die Schmeer Sand + Kies GmbH - und hat über ein Jahrhundert Erfahrung dazu genutzt, heute zu den bedeutendsten Sand- und Kieswerken der Region heranzuwachsen.

Mit Werner Schmeer war die 3. Generation lange Zeit im Unternehmen. Er errichtete eine neue, moderne Aufbereitungsanlage mit eigenem LKW-Fuhrpark vorwiegend zur Lieferung überwachter, normgerechter Betonzuschläge und Straßenbaustoffe für Hoch und Tiefbau.

Seit 1984 wird Baustoff-Recycling hergestellt. Um die Primärrohstoffe zu schonen, wird Schotter, Beton und Asphalt wiederverwendungsfähig aufbereitet. Als güteüberwachte RC-Produkte werden sie dann im Straßenbau eingesetzt.

Ein weiterer Unternehmenszweig ist die Grünschnittkompostierungsanlage und die Herstellung und Aufbereitung von Qualitätsböden.

Die Kompostierungsanlage wurde als erstes saarländisches Unternehmen mit dem RAL-Gütezeichen der Bundesgütegemeinschaft Kompost ausgezeichnet.

Im Jahre 2003 feierte das Unternehmen bereits seinen 100. Geburtstag.

Seit 2006 ist Schmeer Mitglied im Umweltpakt Saar und führte im gleichen Jahr das "Europäische Umweltmanagementsystem" EMAS ein.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Kies und Sand 2007 sowie die Auszeichnung von der UEPG für "Hervorragende Umsetzung der Nachhaltigkeit " wurde 2007 verliehen.

Im Jahr 2008 wurde das Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt und die alte EMAS-Zertifizierung durch das international anerkannte Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001:2005 abgelöst.

Innovationspreis "Nachhaltig Wirtschaften" 2011. Seit Mai 2011 konnten sich mittelständische Wirtschaftsunternehmen um den Innovationspreis "Nachhaltig Wirtschaften" des Wirtschaftsclubs Saar-Pfalz-Moselle bewerben. Adressiert waren Unternehmen in der Großregion Saar-Pfalz-Moselle, die ökonomischen Erfolg bewusst und verantwortungsvoll mit der Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte verbinden.

Seit 2013 stehen neben Anja Schmeer inzwischen auch Torsten Schmeer in der Verantwortung des Unternehmen.

Zudem trägt das Unternehmen seit 2014 das Gütesiegel: "Familienfreundliches Unternehmen".